Home

Online Poker

In den letzten Jahren gewinnt Poker immer mehr an Beliebtheit, auch im Online Bereich. Die Zahl der Anbieter von Online-Pokerplattformen ist stetig am Wachsen, und die gebotenen Möglichkeiten werden immer vielfältiger.

Vom Spielgeld bis zu sehr hohen Einsätzen von Echt Geld in Turnieren oder in cash games, von Seven Card Stud bis zum klassischen Texas Hold’em.

Neu und immer beliebter ist auch das so genannte Rush-poker, bei dem der Spieler, hat er seine Hand gespielt, sofort an einen anderen Tisch gesetzt wird und weiterspielen kann, ohne darauf zu warten bis die anderen die Runde zu Ende gespielt haben.

Entscheidet man sich mit echtem Geld zu spielen, gibt es verschiedene Wege wie man damit am besten anfangen kann. Der einfachste Weg ist es natürlich, sich einfach eine Pokerplattform auszusuchen, und das Geld dort per Banküberweisung einzuzahlen.

Es existieren aber mittlerweile auch Zahlreiche Online Pokerschulen, welche den lernenden unter gewissen Voraussetzungen Startbeträge zum Spielen anbieten. Da kommt dann natürlich auch die Frage auf, wo denn der Haken bei der Sache zu finden ist, oder wo der Vorteil besagter Schulen liegt. Aber die Antwort ist einfach.

Beim Online Poker geht ein gewisser Prozentsatz von jedem gespielten Pot (also vom gewonnenen Geld) an die Pokerplattform selbst. Dieser Prozentsatz wird „Rake“ genannt. Die Pokerschulen haben mit den verschiedenen Online-Pokerplattformen nun Verträge abgeschlossen, bei denen sie einen Teil dieses Geldes, welches vom Spieler dieser Schule gewonnen wird, für sich behalten dürfen. Im Gegenzug wird bei diesen Schulen dann für die jeweilige Plattform geworben und unter Umständen auch besondere Boni angeboten.

Einen Bonus kann man aber nicht nur dadurch erhalten. Viele Plattformen bieten dem Spieler, sofern er Geld einzahlt, gewisse Boni an. Einfach deshalb, um möglichst viele Spieler für sich zu gewinnen.

Die Auswahl der für einen Spieler passenden Pokerplattform ist nicht ganz unwichtig. Einige sind bereits länger im Geschäft als andere und deshalb möglicherweise komfortabler in der Bedienung was die Software angeht.

Eine Software muss man sich auch nicht unbedingt herunterladen, denn wenn man will, kann man auch einfach und unkompliziert im Browser spielen. Es wäre dennoch zu empfehlen sich die Software herunterzuladen und zu installieren, denn diese ist meistens um einiges komfortabler für den Spieler.

Verschiedene Pokerplattformen bieten oft auch verschiedene Möglichkeiten. Ob das nun das Spielen der vielen verschiedenen Pokervarianten ist, oder ob besonders viele Turniere angeboten werden, bei denen man durch einen Gewinn zu Offline Events eingeladen wird, um dort um ein noch größeres Preisgeld zu spielen.

Ein wichtiger Faktor könnte auch sein, in welchen Ländern eine Pokerplattform besonders beliebt ist. Wenn ein Spieler gerne am Abend oder gar in der Nacht spielt, ist es sicherlich von Vorteil, sich eine Plattform zu suchen, wo viele Amerikaner spielen. Denn während es in Europa gerade Nacht wird und die Spieler so langsam aber sich weniger werden, ist es in Amerika gerade Nachmittag oder Abend und somit die am meisten belebte Zeit.

Welche Pokerplattform es am Ende auch immer werden soll, kann jeder Spieler, je nach Geschmack und Vorlieben, nur für sich allein entscheiden.